Michele Savino
Gudrun Bonnemann
Rudolf Kneip
Albert Elbert
Josef Fassbender
Auftrittschronik
Fotogalerie
Konzert vom 27.05.2000

Festkonzert 15 Jahre Madrigalchor

Werke von Monteverdi, Scarlatti, Hindemith, Britten, Delius, Brahms, Rossini, Schütz, Lechner u.a.

Ausführende:
Cecilia Nanneson, Sopran
Michael Jüttendonk, Klavier
Madrigalchor Kerpen
Ltg.: G. Bonnemann



Presse-Echo

Zurück zu den kleinen Stücken

[Jan Keith] Im 16. und 17.Jahrhundert kamen die Madrigale, die volkstümlichen Pendants zu den strengen kirchlich-liturgischen Werken, richtig in Mode. Unter dem Einfluss des französischen Chansons entwickelten sie sich zu einer wichtigen Gattung der Vokalpolyphonie. Dieser Musik widmet sich der Madrigalchor Kerpen – seit nunmehr 15 Jahren. Und weil die Sänger diesen Geburtstag gebührend feiern wollten, hatten sie sich für ihr Konzert im Soziokulturellen Zentrum etwas besonderes überlegt: "Wir wollen zurück zu den Wurzeln gehen", kündigte Moderator Dieter Schiffer zu Beginn des Konzerts an. Zurück zu den kleinen Stücken der A-cappella-Musik.

Und genau die waren es, die das ausverkaufte Konzert unter der Leitung von Gudrun Bonnemann zu einem außergewöhnlichen Ereignis machten: Gleich zu Beginn interpretierten die Sänger zwei kleine Stücke von Passereau und Gibbons und bewiesen dabei, dass sie das Singen nicht nur technisch gut beherrschen: Mit einer ordentlichen Portion Humor trugen sie Passereaus "Il est bel et bon" vor, ein Liedchen, das von zwei französischen Bäuerinnen erzählt, die "gackernd wie die Hühner" (Moderator Dieter Schiffer) von ihren Männern schwärmen. Ein Höhepunkt war die Interpretation von Brahms "Wechsellied zum Tanze", einem Frühwerk des Romantikers, der hier ein Gedicht von Goethe vertont hatte. Der Chor teilte sich in zwei Gruppen auf: in "die Gleichgültigen" und in "die Zärtlichen". Abwechselnd trugen sie ihre Gedanken zum Tanze vor: "Schmachtende Liebe vermeidet den Tanz" sangen die Gleichgültigen. Die Zärtlichen waren da ganz anderer Meinung. Sie sangen "... wandeln der Liebe ist himmlischer Tanz".

Der Madrigalchor Kerpen sowie Sopran-Solistin Cecilia Nanneson und Pianist Michael Jüttendonk konnten bei allen von ihnen vorgetragenen Werken musikalisch überzeugen. Die Idee, den einzelnen Stücken eine Moderation voranzustellen, machte das Konzert darüber hinaus zu einem inhaltlich interessanten Abend. (Kölner Stadt-Anzeiger vom 29.05.2000)


Auftrittschronik
Konzert vom 23.12.1999