Michele Savino
Gudrun Bonnemann
Rudolf Kneip
Albert Elbert
Josef Fassbender
Auftrittschronik
Fotogalerie
Konzertreise 1998

Presse-Echo

Weite Reise mit Schubert und Brahms
Madrigalchor auf Tournee in Andalusien

[EB] Nach Andalusien führte eine Konzertreise des Madrigalchors Kerpen. Die 25 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Gudrun Bonnemann, 1996 mit dem Kulturpreis des Erftkreises ausgezeichnet, hatten hierfür ein romantisches Programm zusammengestellt, überwiegend Werke von Franz Schubert und Johannes Brahms. Bei der Reisevorbereitung konnte der Chor auf die seit Jahren durch die Volkshochschule Bergheim aufgebauten Kontakte zurückgreifen, Direktor Alfred Hülshorst und Tochter Monika begleiteten die Gruppe und übernahmen alle organisatorischen Aufgaben.

Die Reise führte über Madrid und Malaga zunächst in das Küstenstädtchen Almunécar, Standort für die erste Hälfte der Reise und Ausgangspunkt für zwei Konzerte im neuen Kulturzentrum von Nerja und in der Pfarrkirche von Almunécar. Das Vokalensemble, die schwedische Sängerin Cecilia Nanneson (Sopran) und Christoph Hamm (Klavier) begeisterten hier das zahlreich erschienene Publikum mit dem abwechslungsreichen Programm, das neben Werken für Frauen- und Männerchor auch bekannte Volksliedsätze von Reger und Brahms sowie Schubertlieder umfasste. Nur eine Autostunde entfernt waren die Sierra Nevada und Granada mit der weltberühmten Alhambra, deren Besuch sich niemand entgehen ließ.

In der zweiten Reisehälfte war der Chor zu Gast beim Chor „Maria Inmaculada“ in Antequéra. Seit Jahren werden durch Besuche die Kontakte vertieft und hierdurch an der europäischen Völkerverständigung mitgearbeitet. Konzerte in Fuengirola (Kirche Nostra Senora del Carmen) und Mijas Costa (Kirche Santa Teresa de Jesus) waren nicht nur von Spaniern gut besucht. Auch viele Touristen und in Spanien lebende Deutsche nutzten die Gelegenheit, den deutschen Chor zu hören. Antequéra bot die hervorragende Gelegenheit zu Ausflügen nach Sevilla, Cordoba und in die weißen Dörfer. Besonders eindrucksvoll war der Besuch des Konzertes des Chores „Maria Inmaculada“ mit dem Sinfonieorchester Malaga, das die gesamte Bandbreite der „Zarzuelas“ vorstellte. Dieser mehrfach ausgezeichnete Chor wird 1999 zu Gast im Erftkreis sein.

Das Abschlusskonzert in Antequéra war schon fast ein „Heimspiel“. In der voll besetzten Kirche St. Augustin aus dem 17. Jahrhundert erklatschte sich das Publikum drei Zugaben, bevor es die Sänger entließ. Eindrucksvoll und anrührend war ein schwedisches Volkslied, das Cecilia Nanneson a cappella vortrug. Der Heimweg führte den Chor über Barcelona zurück nach Hause. (Kölnische Rundschau vom 10.7.1998)


Konzert vom 18.12.1998
Konzert vom 21.12.1997