Disposition
Konstruktionsskizze
Fotogalerie
CD-Produktionen
Alte Orgel (1961-96)
Weimbs-Orgel
Orgelpositiv
Harmoniums
Geffert, Johannes

Geffert kam als Sohn eines bekannten Bonner Organisten schon früh mit Musik in Berührung. Nach dem Kirchenmusikstudium in Köln, das der erst 22jährige mit Bestnote absolvierte, setzte Geffert seine Ausbildung in London bei Kynaston fort. 1974-1979 leitete er den Bach-Verein in Aachen und hatte einige Jahre das Kantorenamt an der Kreuzkirche in Bonn inne. Nach langjähriger Lehrtätigkeit an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf gibt Johannes Geffert seine Erfahrungen heute in Meisterkursen und Studienwochen in den USA, in Japan und in England an junge Organisten weiter. Im Jahre 1997 wurde er als Professor für Orgelspiel an die Musikhochschule in Köln berufen.

Seine erste Bach-Einspielung wurde 1977 von der Kritik als »wegweisende Interpretation« gerühmt (HIFI-Magazin). Gleichzeitig fand seine künstlerische Auseinandersetzung mit der Orgelmusik und mit Orgeltranskriptionen des 19. Jahrhunderts als Interpret wie als Herausgeber besondere Beachtung. Das einhellige Lob seiner Liszt-Bearbeitungen gipfelt in dem Kommentar »besser als das Original« (The Grammophone). Regelmäßig spielt Johannes Geffert auch neueste Orgelwerke, so z.B. die deutschen Erstaufführungen der Zyklen »Faust und Hiob« von Petr Eben.



Gassmann, Michael
Grünert, Matthias