Michele Savino
Gudrun Bonnemann
Rudolf Kneip
Albert Elbert
Josef Fassbender
Auftrittschronik
Fotogalerie
Das Jubiläumsjahr 2008

140 Jahre Kirchenmusik in Sindorf


Liebe Freunde der Sindorfer Kirchenmusik,

im Jahr 2008 können wir auf 140 Jahre überlieferte Kirchenmusikgeschichte in Sindorf zurückblicken. 1868 wurde mit dem „Cäcilia-Gesangs-Verein“ die Urzelle der heutigen Kantorei Maria Königin gegründet. Tatsächlich wurde schon vor dieser Zeit in der 1490 geweihten Ulrichkirche und im romanischen Vorgängerbau Musik zu Gottesdiensten gespielt und gesungen. Viele Details sind hierzu nicht mehr vorhanden. Wertvolle Dokumente wurden im Krieg vernichtet.

Bei allem Stolz auf das bisher Erreichte sollte der Blick nach vorne gerichtet sein. Kirchenmusik bedeutet auch 2008, das „Singen und Sagen“ auf immer neuen Wegen zusammenzubringen.

Ich freue mich, dass das
Jahresprogramm 2008 [426 KB] reichhaltig in Qualität und Quantität geworden ist. In Zeiten, in denen an Kultur gespart wird, sicher keine Selbstverständlichkeit. Dafür herzlichen Dank an alle, die unsere Projekte mittragen. Insbesondere möchte ich hier wieder das Kulturamt der Stadt Kerpen erwähnen: Nur durch die Zusammenarbeit ist die weithin bekannte Orgelnacht zum bereits 9. Mal möglich geworden.

Alle unsere musikalischen Gruppen sind in die musikalische Jahresgestaltung, in Gottesdienste und Konzerte, eingebunden. Wir freuen uns, im Jubiläumsjahr auch prominente Gäste begrüßen zu können. Wieder lockt die schöne Mönch-Orgel renommierte Organisten aus nah und fern an. Mit dem Chorus Musicus von Christoph Spering stellt sich ein international bekannter Konzertchor dem Sindorfer Publikum vor. Die doppelchörigen Motetten von Bach gehören mit zum Feinsten, was der große Bach der Nachwelt hinterlassen hat. Die Veranstaltung findet als Benefizkonzert für unsere neue Orgel der Ulrichkirche statt. Der Chor des Bach-Vereins Köln, der schon 2004 mit Werken von Bach und Schroeder hier gastierte, präsentiert unter Thomas Neuhoff sein Programm mit Werken der weit verzweigten Musiker-Familie Bach aus Thüringen. Seien Sie herzlich willkommen!

Ihre Kantorin Gudrun Bonnemann



Presse-Echo

"Von Brust und Stimme geeignet"
Auf 140 Jahre überlieferte Kirchenmusikgeschichte blickt die katholische Pfarrgemeinde St. Maria Königin in diesem Jahr zurück.

[BRITTA WONNEMANN] Es war im Jahr 1868, als einige Männer den "Cäcilia-Gesang-Verein" gründeten, aus dem sich später die Kantorei, der Hauptkirchenchor der Pfarre, entwickelte. Damals mussten die Sänger "von Brust und Stimme geeignet" sein, wie der Sindorfer Chronist Konrad Honings berichtete.
Seit Kantorin Gudrun Bonnemann 1981 nach Sindorf kam, hat sich viel getan: Die Kantorei hat schon viele große Oratorien erfolgreich interpretiert, darunter zum Beispiel Haydns "Schöpfung" oder Händels "Messias". Für den Nachwuchs gibt es Kinder- und Jugendchorgruppen, für die Älteren auch einen Seniorenchor. Bonnemann gründete zudem den Madrigalchor, der über die Grenzen des Rhein-Erft-Kreises hinaus bekannt ist.

Chor und Leiterin haben schon den Kulturpreis des Kreises bekommen und wurden etwa zu den Brühler Schlosskonzerten eingeladen. 1997 fand erstmals die Sindorfer Orgelnacht statt. Seitdem wird den Zuhörern jedes Jahr fünf Stunden Unterhaltung rund um die Mönch-Orgel geboten.

Beim umfangreichen Programm zum Jubiläum wirken natürlich alle musikalischen Gruppen mit. An den Freitagen 25. April, 20. Juni und 31. Oktober laden die Musiker jeweils um 19 Uhr zum Evensong in St. Ulrich ein. Bei den Sindorfer Abendmusiken werden international bekannte Gäste begrüßt: Am Freitag, 30. Mai, kommt Christoph Spering mit seinen Ensembles "Chorus Musicus" und "Das neue Orchester" nach St. Maria Königin. Geboten werden die doppelchörigen Motetten von Bach und Orgelwerke von Mendelssohn Bartholdy. Am Sonntag, 21. September, sind der Chor und das Barockorchester des Bach-Vereins Köln zu Gast und stellen Werke der Thüringer Komponistenfamilie vor.
Auch die Sindorfer Orgelnacht darf nicht fehlen: Am Freitag, 22. August, wird Musik aus Österreich vorgestellt. Schließlich findet am Samstag, 6. Dezember, der große Festgottesdienst zum 140. Jubiläum statt.

So ein reichhaltiges Jahresprogramm sei "in Zeiten, in denen an Kultur gespart wird, sicher keine Selbstverständlichkeit", freut sich Bonnemann. Das Programm ist in den Sindorfer Kirchen und im Pfarrbüro, Kerpener Straße 36, erhältlich.
(Kölner Stadt-Anzeiger vom 24.3.2008)


140 Jahre Sindorfer Kirchenmusik
Auf 140 Jahre überlieferte Kirchenmusik kann in diesem Jahr die katholische Pfarrgemeinde St. Maria Königin zurückblicken. Aus diesem Anlass wird es über das Jahr verteilt ein umfangreiches Jahresprogramm geben.

[fro] Zwar wurde schon vor 1868 Musik zu Gottesdiensten gespielt und gesungen, so beispielsweise in der 1490 geweihten Ulrichkirche, die meisten Überlieferungen aus dieser Zeit sind jedoch im Krieg vernichtet worden. So gilt die Gründung des "Cäcilia-Gesangs-Vereins" 1868 durch musikbegeisterte Sindorfer Männer als die Keimzelle der heutigen Kantorei Maria Königin. Damals durfte dem Verein nur beitreten, "wer von Brust und Stimme geeignet war", so Konrad Honings, ein Sindorfer Chronist. Ziel war es, "sich auf dem Gebiet der Töne auszubilden und zu vergnügen", erklärt Honings weiter.

Seit Gudrun Bonnemann Kirchenmusikerin in Sindorf ist, hat sich viel getan. Zahlreiche große Oratorien wie Haydns "Die Schöpfung" oder Mendelssohns "Paulus" wurden interpretiert. Bonnemann gründete auch den Madrigalchor Kerpen, dessen Vokalensemble auch über die Grenzen des Erftkreises hinaus tätig ist. Eine Reihe von A-cappella-Konzerten und großen Werken der Chorliteratur, wie die Johannespassion von Bach, wurden höchst erfolgreich dargebracht. Dafür erhielten Chor und Leiterin den Kulturpreis des Erftkreises. Einladungen zu den Brühler Schlosskonzerten und zahlreiche Konzertreisen folgten. Für eine erfolgreiche Förderung des Nachwuchses ist durch den Kinder- und Jugendchor gesorgt. Aber auch ältere Sägerinnen und Sänger können sich im Seniorenchor musikalisch entfalten.

"Dass das Jahresprogramm 2008 so reichhaltig in Qualität und Quantität geworden ist", freut Kantorin Gudrun Bonnemann, gerade "in Zeiten, in denen an Kultur gespart wird". Die erste Veranstaltung findet am Sonntag, 9. März, in St. Ulrich statt. Ab 15 Uhr werden verschiedene Werke der Passionsmusik vorgestellt. Bei der "9. Sindorfer Orgelnacht" - die Reihe startete 1997 - erwartet den Besucher fünf Stunden anspruchsvolles Programm rund um die Orgel des Orgelbauers Mönch in Überlingen/Bodensee.

Der Höhepunkt in diesem Jahr für die Freunde der Kirchenmusik steht bei den "Sindorfer Abendmusiken" am 30. Mai auf dem Programm. Dann präsentiert sich mit dem "chorus musicus" von Christoph Spering ein international bekannter Musikchor dem Publikum. Das Konzert findet als Benefizkonzert für die neue Orgel der Ulrichkirche statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist grundsätzlich frei, am Ausgang kann der Besucher jedoch für die Orgel spenden.

Das Jahresprogramm sowie weitere Informationen zur Sindorfer Kirchenmusik sind im Internet unter www.kirchenmusik-sindorf.de erhältlich oder bei Kantorin Gudrun Bonnemann unter (0 22 73) 5 49 02.


Konrad Honings: Sindorfer Kirchenmusikhistorie